Close
Lade Veranstaltungen

HOUL 2023

Firma: Sept fois la langue

Öffentliche Aufführung: 26. Mai in Esplanade im Grand Cargo um 17 Uhr

In Residenz: 22. bis 26. Mai 2023

Genre : Physisches Theater und Zirkus
Publikum: alle ab 5 Jahren

Text Präsentation

Ein Mann, der in einer stürmischen Nacht über Bord gegangen ist, fällt in einen zeitlosen Raum zwischen Leben und Tod, die letzte Zuflucht der auf See Verschollenen. Während er versucht, seine zersplitterten Erinnerungen zusammenzufügen, stolpert er von einer Begegnung zur nächsten.

In den unbekannten Tiefen der flüssigen Weite werden die Schatten lebendig, die Ströme vermischen sich mit der Vergangenheit und der Gegenwart. Die unruhigen und fantastischen letzten Momente eines Mannes, der bereit ist zu leben, um diese Welt zu verlassen.

Mit Akrobatik und groteskem Spiel, der Manipulation von Objekten und der Verwandlung von Räumen geben wir diesem poetischen Nicht-Ort Gestalt, der von Kreaturen bewohnt wird, die mit mehreren Körpern geschaffen wurden, und von Figuren mit großzügigen physischen Zügen. Eine Aufführung, die Anleihen beim Traum nimmt, um von unserem eigenen Leben zu träumen.

Foto: Aruna Canevascini

  • Autorin: Gudrun Henning
  • Regie: Guillaume Lepitre
  • Besetzung: Ivet Sanz, Alfred Vabre, Guillaume Lepitre, Pierre Moullier, Léonore Danesi

SSA-Unterstützung

Kreativraum

Alexis-Marie Piaget 71
2300 La Chaux-de-Fonds, Suisse